Zusatzinfo

Wissenswertes über Wasserspender von TSG-Tafelwassersysteme

Wasserspender stellen eine moderne und innovative Versorgungseinrichtung für Trinkwasser dar. Sie werden in die sogenannte Produktentnahmesysteme eingeordnet und zeichnen sich durch unterschiedliche Gerätemerkmale aus.
Nachdem Wasserspender vor einigen Jahren noch relativ unbekannt waren, werden sie heute im Alltagsgebrauch vorwiegend im öffentlichen Leben genutzt. In privaten Haushalten haben sich diese Geräte eher noch nicht so gut durchgesetzt, da sich für viele Menschen der Einsatz eines Wassertanks nicht als vorteilhaft und kostengünstig erweist. Außerdem schrecken viele Kunden vor der Anschaffung eines Wasserspenders deshalb zurück, weil diese Geräte beim Neukauf zunächst nicht zu vernachlässigende Kosten verursachen. Oftmals werden für die Verwendung eines Wasserspenders sogenannte geliehene oder angemietete Geräte eingesetzt, weil diese eine tolle Alternative im Gegenteil zu einem Neukauf darstellen. Eine gute Einsatz- und Nutzungsmöglichkeit für Wassertanks stellt sich dagegen vorwiegend in Büros, Behörden, in Wartesälen, Krankenhäusern oder Seniorenheimen oder in Verkaufseinrichtungen dar.

Ein Trinkwasserspender wird zur Bereitstellung von kaltem und heißem Wasser eingesetzt. Da das enthaltene Trinkwasser nicht nur einer besonderen Hygiene und Dosierung unterzogen wird, sondern auch eine Kühlung des Wassers oder eines anderen Getränks umgesetzt werden kann, trägt der Wasserspender auch die Bezeichnugn Watercooler. Die Abgabe von Wasser in dosierten Mengen ist dabei unentgeltlich und kann über das Auffangen in spezielle kleine Trinkgefäße, in der Regel recyclebare Wegwerfbecher, umgesetzt werden.

 

Standgerät Waterlogic 5

Standgerät Waterlogic 5

 

Moderne Wasserspender werden in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt, wobei im Wesentlichen jedoch zwischen mehreren Gerätevarianten gewählt werden kann. Recht häufig sind die sogenannten Auftischgeräte zu finden, welche auf einem stabilen tischartigen Untersatz positioniert werden können. Diese Vorrichtungen sind Kaffeemaschinen recht ähnlich, sie sind auf Grund der aufzunehmenden Wassermenge jedoch mit einem viel größeren Wassergefäß als Reservoir ausgestattet. In Kaufhäusern oder Wartesälen werden die Wasserspender oftmals als Standsäuleneinrichtungen angeboten. Hierbei werden sowohl die Standgeräte für die Fixierung auf einer stabilen Unterlage als auch die Geräte genutzt, welche unmittelbar auf einer stabilen Säule befestigt sind.
Die verschiedenartig großen Wasserbehälter können abweichende Mengen entweder von stillem Wasser ohne Kohlensäure oder Wasser mit Sprudel aufnehmen.

Abweichungen unter den Wasserspendern ergeben sich zudem auch in deren Funktionsweise. So ist es möglich Geräte unmittelbar mit dem Leitungsnetz der Trinkwasserversorgung verbunden werden können. Diese Wasserspender werden als leitungsgebundene Geräte bezeichnet. Diese hochwertigen Tafelwasseranlagen können überall dort genutzt werden, wo ein geeigneter Trinkwasseranschluss vorhanden ist. Sie liefern besonders preiswert das kühlende Nass. Hierbei kann das Leitungswasser mit Kohlensäure versetzt werden. Die nicht leitungsgebundenen Einrichtungen besitzen den Wassertank, welcher mit Quellwasser oder Umkehrosmosewasser befüllt wird. Der Wassertank ist auch unter der Bezeichnugn Galone bekannt und wird durch eine spezielle Aufbauvorrichtung und Halterung fixiert. Für die Wahl der Größe der Gallone ist immer die Entnahmemenge grundlegend.

Die Entnahme des Wassers erfolgt in vorgegebenen Mengen für die jeweils passenden Becher und kann über einen entsprechend angebrachten Hebel oder durch einen Knopfdruck aus dem Spender entnommen werden. Das Auffangbehältnis befindet sich während des Wassereinlasses in einer geeigneten Halterung. Diese Wasserspender sind oft frei stehend und säulengebunden.
Vorteilhaft für eine uneingeschränkte Funktion des Wasserspenders ist es, wenn dieser auf einem ebenerdigen und gleichmäßigen Unterboden steht. Dabei sollte die Nähe zu einem Heizgerät vermieden werden.
Eine besonders köstliche Erfrischung ist Wasser, welches aus Wasserspendern entnommen werden kann und dazu noch mit Kohlensäure versetzt ist. Diese Wasserspender besitzen eine CO2 Flasche, welche in einem nicht sichtbaren Bereich gelagert wird. Diese versetzt das Wasser über ein spezielles Düsen- und Drucksystem mit Kohlensäure.
Die Kühlung eines Wasserspenders ist ein wichtiges technisches Leistungsmerkmal, in dem sich viele Geräte voneinander unterscheiden. So werden Wasserspender mit einer Kühlerleistung ab 15 l/h bis 80 l/h eingesetzt.