Wasserspender für die Schule

Die Trinkwasserqualität in Deutschland ist besser als man denkt. In den meisten Regionen kann man sogar von einer vorzüglichen Qualität reden. Wasser ist Lebenskraft und wichtig für den menschlichen Organismus. Die meisten Menschen trinken in der Regel zu wenig. Dabei empfehlen immer mehr Naturheilkundler stilles Wasser und am besten Leitungswasser zu trinken. Dies fördert die Entgiftung und kann zum Beispiel auch Kopfschmerzen vorbeugen. Viele Menschen haben zu trockene Haut oder zeigen andere Erscheinungen die auf ein zu geringes Trinkverhalten zurückzuführen sind. Gerade für Kinder und Jugendliche ist eine ausreichende Trinkmenge wichtig um gute schulische Leistungen bringen zu können. Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel überhaupt, deshalb ist es besonders wichtig, dass man einen Wasserspender für die Schule zur Verfügung stellen kann.

Über die Körperfunktionen wie Urinausscheidung und Schwitzen verlieren wir bis zu zweieinhalb Liter Flüssigkeit am Tag. Um nicht in einen Wassermangel zu geraten empfehlen führende Ernährungswissenschaftler zwischen zwei und drei Liter Wasser täglich zu sich zu nehmen. Dieser Bedarf kann nicht über Säfte, Tees oder gar Erfrischungsgetränke gedeckt werden. Die meisten Schülerinnen und Schüler bringen von zu Hause kein Trinkwasser mit, deshalb ist ein Wassersprudler für die Schule nicht nur in der warmen Jahreszeit ein Gewinn. Bei einem chronischen Wassermangel kann es zu Zellfunktionsstörungen und damit auch zu Erkrankungen kommen. Eine Schule die einen Wasserspender anbietet tut den Kindern und Jugendlichen etwas Gutes. Dabei kann dieser ganz einfach und problemlos an der Wasserleitung angeschlossen werden, das Auswechseln von Gallonen entfällt. Ein lästiges Mitschleppen von schweren Flaschen entfällt und Trinkwasser steht immer ausreichend zur Verfügung.

 

Schule Mensa Wasserspender

 

Beim Einsatz in Schulen wie zum Beispiel mit dem Waterlogic Trinkwasserspender wird das Wasser auf natürliche Art und Weise gefiltert, hygienisch aufbereitet und ist erfrischend gekühlt. Es kann auch mit Kohlensäure oder Sauerstoff angereichert werden. Dann sorgt ein Wasserspender für die Schule für prickelnden Trinkgenuss und ist für jede Schule eine Bereicherung für mehr Lebensqualität. Wasser ist das Lebensmittel Nr. 1 und sollte dringend zur Verfügung stehen. Viele Kinder und Jugendliche neigen zu Übergewicht, was nicht zuletzt auch auf den Konsum von zuckerhaltigen und ungesunden Getränken zurückzuführen ist. Eine Schule hat auch immer eine Vorbildfunktion und sollte den Kindern und Jugendlichen deshalb eine Alternative bieten. Diesen Anspruch kann ein Wasserspender für die Schule hervorragend erfüllen. Im Sommer ist der Trinkwasserbedarf noch größer und manche Schüler haben überhaupt keine Getränke mit in der Schule.

Konzentrationsschwierigkeiten und Ermüdungserscheinungen können nur einige der Folgen von zu wenigem Trinken sein. Eine Schule sollte nicht nur ihren Erziehungsauftrag ernst nehmen, sondern auch vermehrt auf die Gesundheit ihrer Schüler achten. Dafür ist eine ausreichende tägliche Trinkmenge unerlässlich.

Wasserspender werden von den Schülern in der Regel schnell angenommen und hoch frequentiert. Jeder kennt das Bild der Schüler, die in der Pause durstig auf die Toilette zum Wasserhahn stürzen. Dieses kann man ihnen mit einem Wasserspender für die Schule ersparen und für hygienisch einwandfreies Wasser sorgen. 

Infos dazu findet sich auch auf Reset.org – Trinkwasser: Aus dem Rohr statt aus der Plastikflasche